Gymnastik ab 50

                    

                  Übungsstunden: Dienstag 15.00 - 16.30 Uhr

                                       im Bürgerhaus Goldstein / Saal

Übungsleiterin: Astrid Vocke
Libellenweg 27
60529  Frankfurt / Main
Tel. 666 14 00

Nikolaus bei den Senioren.

Bin schon ein Relikt aus alter Zeit.
Zum Aufhören schon lang bereit.
Jedoch, mit einer Pensionierung hatte ich kein Glück.
Denn Petrus ist mit viel Geschick
meinem Wunsch ausgewichen
und den Pensionspassus einfach gestrichen.
Als ich dieses hab vernommen,
ward um´s Herz mir sehr beklommen.
Denn was die heutigen Geschenke betrifft,
da bin ich einfach zu wenig gewieft.
Denn was versteh ich schon von all dem digital G`scherr
und wo nimm ich schon das Wissen her.
Ja es ist schon hart,
an Fortbildung wird bei mir gespart.
Ich könnte natürlich, aber da müsste ich mich schämen,
Nachhilfestunden bei den Schulkindern nehmen.
Aber da würde mein Nimbus als Weihnachtsmann,
und das will ich unbedingt vermeiden,
 arg darunter leiden.
Deshalb bitt ich euch, schreibt ganz präzise auf was ich begehrt,
sonst bring ich es garantiert verkehrt.

Weihnachtszeit, von Dichtern poesievoll beschrieben,
wo ist der Zauber nur geblieben?
Frau Holle vergisst fast jedes Jahr zu schütteln die Betten
und die Musik allein kann die Stimmung auch nicht retten.
Aus allen Ländern hört man´s klingen,
weihnachtliche Lieder singen.
Und was dient-Hand auf´s  Herz,
in erster Linie dem  Commerz.

Ich bin weit herumgekommen,
habe dies und das vernommen.
habe dies und das gsehe´n,
doch was ich sah, das war nicht immer schön.
Über den Ausspruch „wir schaffen das“, da mach ich mir so meine Gedanken,
und manchmal kommt meien Zuversicht ins Wanken.
Was ist das nur für eine Welt
wo Menschlichkeit so wenig zählt.
Was ist das für eine Zeit,
wo Mensch so gewaltbereit.,
Ja, wenn zwischen Okzident und Orient die Grenzen fallen,
Kulturen aufeinander prallen.
Diese Diskrepanzen zu beheben innerhalb nur einer Generation,
das ist Illusion.
Wer Kriege will, ich sage es unumwunden,
hat noch immer einen Anlass dafür gefunden.
Hunger nach macht,
hat Krieg entfacht.

Gräueltaten unter dem Mäntelchen der Religion,
gibt es heut und gab es immer schon

 Waffenexporte bringen Geld,
und Geld ist das was zählt.
Dass sie töten und zerstören,
das will keiner gerne hören.
Und welche Auswirkungen sich durch die rasante Digitalisierung der Wirtschaft ergeben,
das werdet ihr ja noch erleben.

Übrigens, ich hab vernommen;
Roboter sind ganz stark im Kommen..
Sie arbeiten mit Präzision;
ohne Streik und Lohn.
Ja,ja ihr könnt den Roboter nur in einem besiegen
und das ist im Kinderkriegen.
Doch schreitet die Wissenschaft so schnell voran,
er sicher dies eiens Tages auch noch  kann.

Drohnen sind des Spielzeugs letzter Schrei,
und nebenbei
sind sie klein wie Bienen,
vielleicht noch der Bestäubung dienen.

Das alles macht große Sorgen,
denn die Menschensind leider nicht klüger geworden.
Ich möchte euch ja nicht erschrecken,
in eurer Haut aber auch nicht stecken.
ich glaub ich bin besser dran,
ich bleib lieber Weihnachtsmann.

Ein frohes Fest und übt Recht.
Das wünsch ich euch, der Himmelsknecht.

 

Zum Jahresabschluss/Weihnachtsfeier 2017

Von  Rolanda Troll

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 


Informationen über unser Gymnastik-Angebot gibt ihnen gerne
unser Abteilungsleitung: M. Hartmann Tel: 069 666 14 12

19.01.2018